8. Doggentreffen / Lüneburg u. Umgebung

Doggen vom Gehrensee machen Hafenrundfahrt

Fahrt mit dem historischen Raddampfer „Kaiser Wilhelm“ / Baujahr 1900

Doggentreffen in der Lüneburger Heide am ersten September-Wochenende 2019

Wanderung durch die Heide.

Das Landgut-Hotel Waldesruh der Familie Wieczorek bei Bad Bevesen ist schlicht die ideale Location für ein Doggentreffen wie unseres: Direkt am ausgedehnten Wald mit sehr gute Wegen gelegen, bietet es Doppelzimmer und Ferienwohnungen, die zwar nicht luxuriös, aber völlig ausreichend für uns waren. Unser lieber Züchter Günter Dießel hatte wieder eine gute Wahl getroffen! Zumal es ein vorzügliches Kellerbier vom Fass und einen Spitzenkoch am Herd gab.

Auf der Kaiser Wilhelm in einer Schleuse bei Lauenburg

 

Beim achten Doggentreffen muss man sich nun nicht mehr darum sorgen, dass sich die Hunde nicht leiden können: Die Wiedersehensfreude ist jedes Mal riesengroß, und auch die Frauchen und Herrchen liegen sich in den Armen! Dabei sehen wir uns nicht als abgeschotteten Geheimzirkel, sondern sind offen für jeden Halter einer Dogge aus der großen Dießel-Familie. Wir kommen wirklich immer aus allen Richtungen Deutschlands zu unseren Treffen zusammen, Ost wie West, Nord wie Süd. Deshalb legen wir sie auch mal hierhin, mal dorthin, damit jeder mal weit oder weniger weit fahren muss.

Im Landschaftsschutzgebiet

Es ist einfach schön, am Waldrand vor dem Hotel auf einer rustikalen Holzbank zu sitzen, ein gutes Bier, das Michael im Kofferraum hatte, zu trinken und den Hunden beim Herumtollen zuzuschauen. Natürlich geht es dann gemeinsam in den Wald. Konsequent werden Jagdausflüge unterbunden und die Abrufbarkeit trainiert. Besonders am Herzen liegt uns aber immer, die Hunde mit in die Gesellschaft zu nehmen. So schauten wir uns den wunderschönen Hundertwasser-Bahnhof von Uelzen an, der durch die Verteilung von sieben Deutschen Doggen erst zum richtigen Hingucker wurde! Beim Ausflug in die noch nicht ganz blühende Heide und auf den Marktplatz von Lüneburg bewiesen die Hunde, dass sie sich in der Natur wie in der Öffentlichkeit zu benehmen wissen. Und wenn Herrchen eine noch so große Pizza beim Italiener isst, Jacky, Jara, Lena und Co. bleiben lieb unterm Tisch liegen!

Besichtigung des Hundertwasserbahnhofs in Uelzen.

Unumstrittener Höhepunktauch bei diesem Doggentreffen: Eine Dampferfahrt von Lauenburg nach Hamburg mit Hafenrund- und Rückfahrt! Alles in allem 10:30 Stunden! Zweimal durften unsere Doggen in dieser langen Zeit an Land und sich lösen. Günter hatte die Fahrt Monate zuvor bei dem Verein, der das Museumsschiff Kaiser Wilhelm betreibt, gebucht und alles vorbereitet. Es war an Deck zwar etwas zugig, zumal gerade am Sonnabend das Wetter eher kühl und windig war, aber man konnte sich unter Deck auch schön aufhalten. Die Verpflegung war gut, und die Stimmung sowieso.

Mit 7 Deutschen Doggen von Lauenburg nach Hamburg (mit Hafenrundfahrt) und zurück. / Fahrzeit 10 h

Schiffsfahrten haben übrigens bei unseren Treffen eine lange Tradition: Wir fuhren schon im Fahrgastschiff auf der Spree durchs Regierungsviertel, auf der Mosel und auf dem Rhein zum Loreleyfelsen, auf dem Steinhuder Meer waren wir ebenfalls mit dem Schiff unterwegs. Das alles machen unsere Doggen mit, manchmal müssen sie ein wenig davon überzeugt werden, aber es hat bisher immer geklappt.

Ausflug zu den Königsgräbern von Haaßel

Als wir uns am Sonntagvormittag nach dem Besuch der steinzeitlichen Königsgräber verabschiedeten, hatten wir schon die Termine und Ziele für die nächsten beiden Doggentreffen verabredet. Es scheint wohl allen so gut gefallen zu haben wie uns!

Sabine und Jens

7. Doggentreffen / Schwarzenberg – Morgenröthe Rautenkranz – Bozi Dar im Febr. 2019

In den Höhenlagen des Erzgebirges fanden wir teilweise extreme Schneehöhen vor.

Teilnehmer:

10 Personen, 8 Deutsche Doggen

Übernachtung´als Gruppe für 3 Tage:
4 Sterne Sonnenhotel „Hoher Hahn“ in Schwarzenberg.

Donnerstag:
Anreise und Kennenlernen – gemütlicher Abend im Kaminzimmer.

 

Im Hintergrund: Die MIG von Sigfried Jähn.

Freitag:
Besuch der Deutschen Raumfahrtausstellung mit Deutschen Doggen.
Besuch des Films „Eine Reise zur ISS“ im Raumfahrtkino mit Deutschen Doggen.

Mittagessen mit Deutschen Doggen im Hotel „Praha“ in Bozi Dar.
Abend: Gemütliches Beisammensein im Kaminzimmer unseres Hotels mit Deutschen Doggen.

Samstag

Kurzbesuch von Oberwiesenthal, kleine Winterwanderung bei Bozi Dar. Danach Mittagessen im Hotel „Praha“ mit Doggen.

In 1062 m Höhe bei Bozi Dar im tschech. Erzgebirge.

Nachmittag: Besuch der Altstadt von Schwarzenberg. Besuch des Kafees“Kaffeeträume“ von Regine Müller mit Deutschen Doggen.

 

Abend: Gemütliches Beisammensein im Kaminzimmer des Hotels mit Deutschen Doggen.

Sonntag: Abreise

6. Doggentreffen an Rhein und Mosel

Ein verlängertes Wochenende vom 23. – 26. August 2018 am romantischen Rhein  und an der Mosel im Hunsrück.

Aktivitäten: eine Moselschifffahrt, eine Rheinschiffahrt u. die Teilnahme am Weinfest in Cochem.
Am Sonntag im Rahmen der Rückfahrt der Besuch des Zentrums von Frankfurt am Main.

Anlauf und Übernachtungsort war die romantische Kleinstadt Kastellaun. Das Hotel „Badische AmtsKellerey„, direkt unterhalb der Burg Kastellelaun gelegen, war Anlaufstelle und Übernachtungsort. Ein besonderer Treffpunkt war der romantische Biergarten direkt unterhalb der Burg gelegen.  Ein  Zimmer mit Dogge in der Badischen AmtsKellerey zu bekommen war durch unsere langfristige Anmeldung kein Problem.

G. Diessel

5. Doggentreffen Bozi Dar (Czech Republic)

Auf der Suche nach einer schneesicheren Alternative zum Harz wurde in der Zeit von 07.02. – 11.02.18 auf der tschechischen Seite des Erzgebirges ein 2. Doggentreffen im Winter durchgeführt. Als Anlaufpunkt wurde Bozi Dar gewählt. Dieser kleine Wintersportort liegt 1028 m üNN und ist damit im Januar -Februar recht schneesicher.

Diesmal war es nicht möglich mit einer Gruppe Deutscher Doggen als Gruppe in einem Hotel unterzukommen. Hinzu kommt, dass die Organisation zumindest in der Hochsaison im Winter nicht ganz einfach ist. Wir sind deshalb auf mehrere Hotels ausgewichen.

Winterwanderung mit Deutschen Doggen zum Klinovec. (1244m üNN)

Das Programm wurde unter Berücksichtigung der Möglichkeitkeiten vor Ort festgelegt. Höhepunkte waren eine Winterwanderung zum höchsten Berg des Erzgebirges dem Klinovec. (Höhe: 1244m üNN) Darüber hinaus wurde dem tschechischen Kurort „Karlsbad“ ein Besuch abgestattet.

Auch diesmal zeigte sich, dass Deutsche Doggen für mehrtägige Reisen in Wintersportregionen gut im Futter stehen sollten und nicht zu jung sein sollten. Ich orientiere deshalb auf ein Doggenalter von mindesten 12 Monaten für Aktivitäten im Winter.

Bozi Dar wird auf Grund der sehr guten geographischen Lage immer wieder ein Anlaufpunkt für Winterreisen mit der Deutschen Dogge sein. Als Übernachtungsort haben allerdings einige Hotels auf der deutschen Seite des Erzgebirges eine besseren Eindruck gemacht.

G.Dießel

 

2. Doggentreffen / Berlin

Deutsche Doggen Babelsberg
Deutsche Doggen vom Gehrensee vor dem Schloss Babelsberg

Vom 23.09.16 – 25.09.16 fand unser Doggentreffen in Berlin statt. Während dieses Treffens ging es um das Verhalten der Nachwuchsdoggen vom Gehrensee ohne im Hundeauslaufgebiet und mit Leine unter der Belastung der Berliner City. Folgendes Programm wurde durchgeführt:

Samstag: Besuch Hundeauslaufgebiet Berlin GrunewaldseeKurfürstendammEuropa-Center, Mittagessen bei „mr.Hai“ am Savignyplatz, Park Potsdam Babelsberg
Sonntag: Stadtrundfahrt auf der Spree mit der Reederei Hadynski, Besuch: Unter den LindenBerlin-MarathonFriedrichstraße
Besonderheit: Auf Grund von Straßensperrungen auf Grund des Berlin-Marathon musste die S-Bahn zwischen Wannsee und Hackescher Markt benutzt werden.
Übernachtung: „Landhotel Gustav“ in Beelitz Heilstätten.

Abschließend kann eingeschätzt werden, dass alle Doggen sich im Hundeauslaufgebiet sehr wohl gefühlt haben. Die Fahrt mit der S-Bahn war für viele neu, stellte sich aber nicht als Problem heraus. In der Berliner City war eine gute Leinenführigkeit gefragt. Der Stress der Großstadt war kein Thema.

Eine Abwechselung sollte der Park Babelsberg sein. Auf Grund des Leinenzwanges im Park war der Entspannungseffekt für die Doggen begrenzt. Er stellte sich dann aber durch den Besuch eines Biergartens in der Nähe der Havel ein.

Unser Landhotel in den Beelitzer Heilstätten war eine sehr gute Wahl. Auch große Hunde sind dort kein Problem. Die Einzäunung des Geländes hatte den Vorteil, dass wir nicht direkt mit der hohen Anzahl von Wildschweinen in der Gegend konfrontiert wurden.

Videoclip:

Fahrt auf der Spree mit Deutschen Doggen

G. Dießel

1. Doggentreffen / Fischbeck – Hameln

Stadtführung mit Deutschen Doggen unter Leitung des Rattenfängers von Hameln.

Unserer erstes Doggentreffen fand vom 11.06.16 – 12.06.16 im Weserbergland statt. Anliegen war ein erster Erfahrungsaustausch hinsichtlich Erziehung und Fütterung. Darüber hinaus ging es darum auszuloten, was mit einer Gruppe von Deutschen Doggen im Rahmen einer mehrtägigen Reise möglich ist.

Höhepunkt war ein Stadtrundgang in Hameln unter Leitung des Rattenfängers. Unsere Doggen haben die Stadtführung gelassen hingenommen. Die Reaktion aus der Bevölkerung war durchweg positiv, aufgeschlossen.

Einen besonderen Dank gilt dem Hotel „Cafe am Sift“ in Fischbeck. Hier hatten wir die Möglichkeit unsere Doggen am Abend im Biergarten frei ohne Leine laufen zu lassen. Am Ende des ersten Treffens waren wir uns einig solche Veranstaltungen in regelmäßigen Abständen auch künftig durchzuführen.

G. Dießel

Tierischer Besuch im Altenheim

Doggenbesuch im Seniorenheim.
Märkische Oderzeitung vom 04.09.2018

Eine willkommende Abwechselung am Nachmittag ist der Besuch von Sabine Veit (r.) im privaten Altenheim „Haus Herbstsonne“ von Ute Schulz in Fredersdorf-Vogelsdorf. Die Mitarbeiterin hat die Deutsche Dogge „Jacky vom Gehrensee“ und den Border Collie „Sunny“ mitgebracht.

Die anfängliche Scheu legt sich bei Jutta Schalm und Horst Skipczik schnell. Sie streicheln den Hunden das Fell und freuen sich über deren Zuwendung. Andere erinnern sich des eigenen Schäferhundes und reichen den Fellnasen Leckerchen auf der flachen Hand.

(Text u. Foto Jens Sell)

Die Doggen vom Gehrensee als Begleithund

Deutsche Dogge Gina vom Gehrensee auf dem Schlachtensee in Berlin.

Besonders wertvolle Merkmale unserer Doggenzucht sind die hohe Vitalität und das hervorragende Wesen unserer Deutschen Doggen.

Über 5 Genereationen in Folge wurde die Inzucht durch Blutauffrischung aufgehoben und auf Vitalität selektiert. Da die Sebstsicherheit unserer Doggen durch ihre Mischerbigkeit auf der Basis von Harlekinreinzucht gestiegen ist, haben sich auch die Begleithundeigenschaften mit jeder Generation verbessert.

Eigenschaften wie: Freundlichkeit, Offenheit, Souveränität, Nervenstärke und eine hohe Reizschwelle werden in der Öffentlichkeit am höchsten bewertet.

Der Urlaub mit unseren Deutschen Doggen ist kein Problem. Voraussetzung ist natürlich eine gute Sozialisierung der Deutschen Dogge bereits im Welpenalter.

Videoclip:

Wassergewöhnung mit Deutschen Doggen bei Wellengang in der Ostsee.

deutsche_doggen_ostsee