8. Doggentreffen / Lüneburg u. Umgebung

Doggen vom Gehrensee machen Hafenrundfahrt

Fahrt mit dem historischen Raddampfer „Kaiser Wilhelm“ / Baujahr 1900

Doggentreffen in der Lüneburger Heide am ersten September-Wochenende 2019

Wanderung durch die Heide.

Das Landgut-Hotel Waldesruh der Familie Wieczorek bei Bad Bevesen ist schlicht die ideale Location für ein Doggentreffen wie unseres: Direkt am ausgedehnten Wald mit sehr gute Wegen gelegen, bietet es Doppelzimmer und Ferienwohnungen, die zwar nicht luxuriös, aber völlig ausreichend für uns waren. Unser lieber Züchter Günter Dießel hatte wieder eine gute Wahl getroffen! Zumal es ein vorzügliches Kellerbier vom Fass und einen Spitzenkoch am Herd gab.

Auf der Kaiser Wilhelm in einer Schleuse bei Lauenburg

 

Beim achten Doggentreffen muss man sich nun nicht mehr darum sorgen, dass sich die Hunde nicht leiden können: Die Wiedersehensfreude ist jedes Mal riesengroß, und auch die Frauchen und Herrchen liegen sich in den Armen! Dabei sehen wir uns nicht als abgeschotteten Geheimzirkel, sondern sind offen für jeden Halter einer Dogge aus der großen Dießel-Familie. Wir kommen wirklich immer aus allen Richtungen Deutschlands zu unseren Treffen zusammen, Ost wie West, Nord wie Süd. Deshalb legen wir sie auch mal hierhin, mal dorthin, damit jeder mal weit oder weniger weit fahren muss.

Im Landschaftsschutzgebiet

Es ist einfach schön, am Waldrand vor dem Hotel auf einer rustikalen Holzbank zu sitzen, ein gutes Bier, das Michael im Kofferraum hatte, zu trinken und den Hunden beim Herumtollen zuzuschauen. Natürlich geht es dann gemeinsam in den Wald. Konsequent werden Jagdausflüge unterbunden und die Abrufbarkeit trainiert. Besonders am Herzen liegt uns aber immer, die Hunde mit in die Gesellschaft zu nehmen. So schauten wir uns den wunderschönen Hundertwasser-Bahnhof von Uelzen an, der durch die Verteilung von sieben Deutschen Doggen erst zum richtigen Hingucker wurde! Beim Ausflug in die noch nicht ganz blühende Heide und auf den Marktplatz von Lüneburg bewiesen die Hunde, dass sie sich in der Natur wie in der Öffentlichkeit zu benehmen wissen. Und wenn Herrchen eine noch so große Pizza beim Italiener isst, Jacky, Jara, Lena und Co. bleiben lieb unterm Tisch liegen!

Besichtigung des Hundertwasserbahnhofs in Uelzen.

Unumstrittener Höhepunktauch bei diesem Doggentreffen: Eine Dampferfahrt von Lauenburg nach Hamburg mit Hafenrund- und Rückfahrt! Alles in allem 10:30 Stunden! Zweimal durften unsere Doggen in dieser langen Zeit an Land und sich lösen. Günter hatte die Fahrt Monate zuvor bei dem Verein, der das Museumsschiff Kaiser Wilhelm betreibt, gebucht und alles vorbereitet. Es war an Deck zwar etwas zugig, zumal gerade am Sonnabend das Wetter eher kühl und windig war, aber man konnte sich unter Deck auch schön aufhalten. Die Verpflegung war gut, und die Stimmung sowieso.

Mit 7 Deutschen Doggen von Lauenburg nach Hamburg (mit Hafenrundfahrt) und zurück. / Fahrzeit 10 h

Schiffsfahrten haben übrigens bei unseren Treffen eine lange Tradition: Wir fuhren schon im Fahrgastschiff auf der Spree durchs Regierungsviertel, auf der Mosel und auf dem Rhein zum Loreleyfelsen, auf dem Steinhuder Meer waren wir ebenfalls mit dem Schiff unterwegs. Das alles machen unsere Doggen mit, manchmal müssen sie ein wenig davon überzeugt werden, aber es hat bisher immer geklappt.

Ausflug zu den Königsgräbern von Haaßel

Als wir uns am Sonntagvormittag nach dem Besuch der steinzeitlichen Königsgräber verabschiedeten, hatten wir schon die Termine und Ziele für die nächsten beiden Doggentreffen verabredet. Es scheint wohl allen so gut gefallen zu haben wie uns!

Sabine und Jens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.